Das Projekt Alterszentrum

Das neue Alterszentrum soll zwei unterschiedliche Angebote umfassen, einerseits ein Pflegeheim für stark pflegebedürftige Personen, anderseits eine grössere Zahl von sog. "betreuten Wohnungen", wo ältere Menschen weitgehend selbständig haushalten, aber nach Bedarf Dienste und Infrastruktur des Pflegeheims (Essen, Pflege, Dienstleistungen bis zur 24-h-Notfallhilfe) beanspruchen können. Das Alterszentrum soll vorerst 24 Pflegezimmer und 54 betreute Wohnungen umfassen, wobei später auch Umwandlungen (eine Wohnung in zwei Pflegezimmer) möglich sind.

Im Frühling 2010 haben neue gesetzliche Regelungen zu einer Neuausrichtung der Planungsarbeiten für das durch Einsprachen blockierte zweite Projekt Alterszentrum Würenlos geführt ("Ikarus"). Der Gemeinderat gibt "Ikarus" auf und beschliesst am 7. Juni 2010 einen Richtungswechsel: Er möchte "Bau und Betrieb des geplanten Alters- und Pflegeheims an den Verein Alterszentrum übertragen".

Der Gemeinderat und der Vereinsvorstand haben inzwischen diese Neuausrichtung gemeinsam an die Hand genommen. Dabei gilt eine klare Arbeitsteilung:

- Der Gemeinderat ist zuständig für den Standort und die baurechtlichen Rahmenbedingungen.
- Der Vereinsvorstand ist zuständig für die Planung von Bau und Betrieb des Alterszentrums.

Diese Arbeitsteilung wurde im Herbst 2013 in einer Vereinbarung beidseitig beschlossen.

Dokumentation

Begriffe der Alterspflege
Begriffe für die Projektarbeit

Tarifvergleich Region Baden
Fragen und Antworten aus der Bevölkerung