Jahresprogramm 2020

Der Träff 55 plus wird ab 1. Januar 2019 unter “Verein Alterszentrum Würenlos“ (VAZW) organisiert, vorher unter Seniorenrat Region Baden. Er findet seit acht Jahren immer in den ungeraden Monaten, neu am letzten Dienstag (vorher Montag) von 14.30 bis 16.30 Uhr in der Regel in der Alten Kirche statt. Die katholische Kirchgemeinde stellt uns dafür verdankenswerterweise den Raum unentgeltlich zur Verfügung.

Diese Treffen wollen die Interessen und Bedürfnisse der älteren Generation in unserem Dorf wahrnehmen und Begegnungsmöglichkeiten anbieten. Jemand aus dem Dorf erzählt aus seinem Leben, über eine interessante Reise oder Expedition. Auch Vorträge über verschiedene Themen, die das Alter und das Leben betreffen, werden im Programm aufgenommen. Im Anschluss wird jeweils ein Apéro vom Verein VAZW offeriert und die Geselligkeit gepflegt.

Seit dem 1. Juli 2020 haben Caroline Flück und Andrea Vogt die Leitung übernommen. Wir freuen uns, in ihnen eine gute Nachfolge gefunden zu haben, welche sich für diese schöne Freiwilligenarbeit einsetzen werden.

31. März 2020 - abgesagt/verschoben auf späteres Datum

Ludwig Hasler, Philosoph, Physiker, Hochschuldozent und Publizist. Einer der erfolgreichsten Vortragsreisender der Schweiz stellt uns sein neustes Buch vor: „Für ein Alter, das noch was vorhat“. Was ist das Geheimnis des glücklichen Alters? Eine einmalige Gelegenheit, diese Persönlichkeit bei uns begrüssen zu dürfen.

26. Mai 2020 - abgesagt/verschoben auf späteres Datum

Cornelia Kazis, war bis zur Pensionierung Redaktorin bei Radio SRF 1 und 2, Journalistin, Moderatorin, Erwachsenenbildnerin und Autorin. Vor einem Jahr wurde sie Witwe und hat darüber ein Buch geschrieben „Witwen sind gesellschaftliche Schattenfiguren“, so ihre Aussage. Es geht uns alle an, auch Männer, plötzlich steht man alleine da. Wie soll man damit umgehen? Sich zurechtfinden? Wir dürfen uns glücklich schätzen, diese kompetente Frau bei uns zu haben.

Aufgrund der aktuellen COVID-Situation finden im 2020 leider keine Veranstaltungen mehr statt. Wir hoffen sehr, nächstes Jahr wieder regelmässige Treffen durchführen zu können.

Auf eine rege Teilnahme freuen wir uns und sind dankbar für Ideen und Vorschläge für die Programmgestaltung.